Lebensmittelverteilung

  • von

Ende Jänner 2018 starteten wir mit unserer Lebensmittelverteilung in der Reichenau in Innsbruck. Zunächst stellten uns die MPreis-Filialen Andechsstraße und Biener-Straße Ware für die Verteilung zur Verfügung. Inzwischen sind drei weitere Filialen dazugekommen. 

Seit Mitte 2018 unterstützt uns auch die Bäckerei Wachtler in der Prinz-Eugen-Straße jede Woche mindestens einmal mit herrlichen Brotspenden.

Hin und wieder bekommen wir weitere Spenden, z.B. von Nestlé, vom Freundeskreis Reini Happ, aber auch von Privatpersonen.

Bis Anfang März 2020 (Beginn 1. Corona-Welle) verteilten wir die Lebensmittel am Samstag um 17:45 Uhr beim Jugendzentrum St. Paulus.

Mit Corona waren wir gezwungen, die Lebensmittelverteilung auf neue Beine zu stellen.

Seither holen wir die Lebensmittel in den MPreis-Filialen mehrfach in der Woche ab und fahren danach sofort durch die Reichenau, um die Ware zu verteilen. Wir kommen also in die Straße zu Ihnen oder auch an einen vereinbarten Treffpunkt und Sie haben auch die Wahl, um bei der Ausgabe der Lebensmittel Ihre gesundheitlichen Einschränkungen und Bedürfnisse zu berücksichtigen.

Diese Vorgehensweise hat sich sehr bewährt. Daher behalten wir diesen Modus bei und bauen Strukturen auf, die uns eine Fortführung für die nächsten Jahre ermöglichen

Um in die Lebensmittelverteilung aufgenommen zu werden bitte ich Sie, einmal bei mir in der Sprechstunde vorbeizuschauen. Die Sprechstunde findet jeden Donnerstag zwischen 16:30 und 17:30 Uhr in der Pfarre St. Pirmin, Radetzkystraße 51, eigene Haltestelle der Linie R, statt.

Wir sind jede Woche unterwegs und versuchen, Sie zumindest einmal pro Woche mit Lebensmitteln zu versorgen! Für die Lebensmittelverteilung verwenden wir eine eigene Rufnummer (0664 9969 4070), die nur zum Zeitpunkt der Verteilung aktiv ist. Damit wissen Sie sofort, wer weshalb anruft 🙂

Wir legen viel Wert auf Wertschätzung und Sicherheit. Jeder, der auf unserer Verteilerliste steht, bekommt Lebensmittel. Allerdings wissen wir nie, was wir bekommen … daher bitten wir manchmal auch um etwas Geduld.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.